dcsimg
Facebook Instagram

Vivatmo me für Patienten

Das weltweit erste FeNO-Messgerät für zu Hause

Viele Menschen unterschätzen, wie stark Asthmatiker in ihrem Alltag eingeschränkt sind, so zum Beispiel durch die Angst vor Asthmaanfällen oder Atemnot. Mit Vivatmo me lässt sich der Entzündungsgrad der Atemwege einfach zu Hause messen. Die regelmäßige Messung mit Vivatmo me gibt Patienten wertvolle Informationen zum Verlauf der Entzündung ihrer Atemwege und damit einen besseren Überblick über ihr Asthma. Das ermöglicht es Asthma-Patienten ein besseres Verständnis ihres Gesundheitszustands und somit auch mehr Sicherheit im Alltag zu gewinnen. Mit den erfassten Messwerten kann der behandelnde Arzt eine fundiertere Bewertung der Erkrankung durchführen und dadurch die Therapie individuell an den Patienten anpassen. Die Einbindung des Patienten und regelmäßige Therapiekontrolle mittels FeNO-Test bieten mehr Möglichkeiten für eine individuell angepasste Therapie und unterstützen damit entscheidend die Therapietreue1.

Vivatmo me bietet so noch mehr Sicherheit und eine höhere Lebensqualität im Alltag.

 

Die Vivatmo app als optimale Ergänzung zu Vivatmo me.

 

Die Vorteile von Vivatmo me

Unmittelbar nach der Messung erhalten Patienten ihren Messwert mit Informationen über den aktuellen Entzündungsgrad ihrer Atemwege sowie einer Trendangabe bei deutlicher Abweichung zum vorherigen Messwert.

  • Das handliche und benutzerfreundliche Gerät integriert sich problemlos in den Alltag
  • Die regelmäßige Messung führt zu einer besseren Kontrolle des Krankheitsverlaufs, was die individuelle Optimierung der Therapie fördern und die Adhärenz verbessern kann 1,3
  • Einfache Ampelanzeige als Interpretationshilfe für den Entzündungswert
  • Mehr Unabhängigkeit durch den Betrieb mit haushaltsüblichen Batterien

Ziel in einer guten Asthma-Therapie ist es, dass der Patient trotz seiner Erkrankung mit seiner Medikation, dieser in der möglichst geringsten Dosis, all das tun kann, was ein Nicht-Asthmatiker auch tun kann. Sprich ein normales Leben leben.

Prof. Dr. med. Herth,
Universität Heidelberg, Deutschland 2

Das Ampelschema zur Interpretation der Messergebnisse

Niedrige FeNO-Werte zeigen, dass eine eosinophile Atemwegsentzündung unwahrscheinlich ist. Bei weiterhin bestehenden asthmatischen Beschwerden ist es unwahrscheinlich, dass eine Erhöhung von inhalativen Kortikosteroiden (ICS, z.B. Budesonid) zu einer Besserung führt.

Sollten die gemessenen FeNO-Werte im gelben Bereich sein, ist eine leichte eosinophile Atemwegsentzündung erkennbar, die beobachtet werden sollte. Vorsicht geboten ist beispielsweise bei Pollenflug. Sind weiterhin Symptome vorhanden, ist es möglich, dass die Dosierung von ICS nicht ausreicht.

Eine eosinophile Atemwegsentzündung liegt vor. Eine Erhöhung von ICS kann in Betracht gezogen werden. Eine ausbleibende Besserung kann aber auch an unzureichender Therapietreue liegen oder daran, dass auf falsche Weise inhaliert wird.

Für jeden Patienten angepasst - Die Grenzwerte für die Ampelanzeige auf dem Vivatmo me können vom behandelnden Arzt für jeden Patienten individuell eingestellt werden.

Vivatmo app

Mit der Vivatmo app als optimale Ergänzung zu Vivatmo me haben Patienten ihr Asthma noch besser im Blick.

 

Die erfassten Messwerte werden einfach per Bluetooth an die App übermittelt. Damit stehen sie jederzeit zum Abruf bereit, beispielsweise um den Krankheitsverlauf mit dem Arzt zu besprechen. Zudem können Patienten  erfassen, wie sie sich an diesem Tag fühlen und wieviel Medikamente sie eingenommen haben. So sieht man auch Tage oder Wochen später, welche Einflüsse auf den Verlauf der Krankheit gewirkt haben. Die App dient aber nicht nur der Dokumentation, sondern auch der Prävention. So informiert sie beispielsweise über die aktuelle Pollenvorhersage für noch mehr Sicherheit im täglichen Leben. Die Pollendaten stammen von unserem Kooperationspartner, dem Pollenwarndienst der Medizinischen Universität Wien.

 

Bosch hat hohe Standards bezüglich der Datensicherheit und des Datenschutzes:

 

  • Datenschutz hat höchste Priorität: Schutz der personenbezogenen Daten steht für Bosch an oberster Stelle
  • Pseudonymisierung und der Verzicht auf eine User-Registrierung stellen sicher, dass Tagebuchdaten nicht mit Vivatmo Nutzern verknüpft werden können

Die Vivatmo app informiert unter anderem auch über Pollenflugvorhersage in Ihrer Region.

1 Price et al. Clin Transl Allergy 2013;3:37
2 Prof. Dr. med. Felix Herth, Chefarzt der Abteilung Innere Medizin - Pneumologie Thoraxklinik Heidelberg, Deutschland, Statement 2016
3 Stoneham. Nursing Times 2013;109:22-5

 


Nicht alle Produkte sind in allen Regionen verfügbar. Fragen Sie Ihren örtlichen Handelsvertreter nach der Verfügbarkeit in bestimmten Märkten.