Vivatmo me

Das weltweit erste FeNO-Messgerät für zu Hause

Geraten Sie schnell außer Puste und fühlen sich wegen Ihres Asthmas gegenüber anderen manchmal abgehängt?

Beeinträchtigungen im Alltag und Unsicherheit über den eigenen Gesundheitszustand gehören leider häufig zum Leben eines chronisch Kranken. Mit Vivatmo können wir Ihr Asthma nicht heilen. Wir möchten Sie aber beim Management Ihrer Krankheit unterstützen und Ihnen zu mehr Lebensqualität und Sicherheit im Alltag verhelfen.

Denn wir sind der Meinung: Es sind die kleinen Dinge, die Großes bewirken.

Mehr Kontrolle und Sicherheit mit Asthma

Frau misst FeNO zu Hause mit Vivatmo me

Mit Vivatmo me soll mehr Sicherheit und Kontrolle in Ihren Lebensalltag einziehen. Mit dem weltweit ersten Patientengerät zur FeNO-Messung können Sie:

  • Bequem von zu Hause den Entzündungsgrad Ihrer unteren Atemwege messen.
  • Sehen, ob Ihre Medikamente Wirkung zeigen.
  • Ihren Arzt beim Management Ihrer Therapie aktiver unterstützen.

Sie bestimmen mit dem Atemgasmessgerät Vivatmo me den sogenannten FeNO-Wert, welcher Ihnen einen Hinweis auf den aktuellen Entzündungszustand Ihrer unteren Atemwege gibt. So können Sie sehen, ob Ihre Medikamente eine Wirkung zeigen, wie stark die allergische Entzündung in Ihrer Lunge ist und erhalten sozusagen eine objektive „Zweitmeinung“ dazu, wie es Ihnen im Moment geht. Außerdem sind die FeNO-Werte für Ihren Arzt hilfreich, um Sie bei der Therapie Ihrer Krankheit bestmöglich zu unterstützen.

Von der Arztpraxis zu Ihnen nach Hause

Vivatmo me mit Patient und Arzt

Die Messung des NO-Gehalts in der Ausatemluft ist nur mit speziellen hochempfindlichen und präzisen Messinstrumenten möglich. Bislang gibt es solche komplizierten Geräte nur in Facharztpraxen und Kliniken.

Mit Vivatmo me bringen wir von Bosch Healthcare Solutions erstmals eine anerkannte Atemgasmessung aus der Arztpraxis direkt zu Asthmatikern nach Hause. Hierbei können wir auf die Kernkompetenzen der gesamten Bosch-Gruppe zurückgreifen. So ist es uns gemeinsam mit unseren Kollegen der Zentralen Forschung und Vorausentwicklung in Renningen und dem Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart gelungen, ein kleines, handliches und hochtechnologisches Messinstrument für die einfache und schnelle Atemgasmessung daheim herzustellen: Das Vivatmo me für Asthmatiker!

Getreu unserem Leitmotiv “Technik fürs Leben” wollen wir mit Vivatmo me eine Lösung schaffen, die Ihre Lebensqualität nachhaltig verbessert. Vivatmo me lässt sich in Ihren Alltag integrieren, ist schnell und einfach in der Durchführung und soll Ihnen den Umgang mit Ihrem Asthma erleichtern.

Vivatmo me mit reddot award 2016

Was macht das Vivatmo me?

Mit Hilfe des Heimmessgeräts Vivatmo me können Sie als Asthmatiker den etablierten Biomarker Stickstoffmonoxid (NO) quantitativ in der Ausatemluft selbst bestimmen. Sie erhalten damit wertvolle Informationen über den aktuellen Entzündungszustand Ihrer Bronchien.

Frau misst daheim mit Vivatmo

Wie funktioniert die FeNO-Messung zu Hause?

Vielleicht kennen Sie ja bereits die FeNO-Messung mit dem Vivatmo pro von Ihrem Arzt. Dann führen Sie die Messung wie gewohnt durch. Sie halten das Gerät wie eine Flöte und atmen gleichmäßig durch das Einweg-Mundstück aus. Dabei zeigt Ihnen beim Vivatmo me die LED-Anzeige, ob Sie zu schwach, zu stark oder genau richtig pusten. Die Messung dauert nur ein paar Sekunden. Nach erfolgreicher Messung liegt das Ergebnis sofort vor. Die FeNO-Messung ist schnell, einfach und nicht belastend.

Vivatmo me mit app und Werten

Was passiert mit Ihren Messergebnissen?

Sie können Ihre Messwerte im Gerät oder mit Hilfe der kostenlosen Vivatmo app verwalten. Die Vivatmo app ist ein digitales Asthma-Tagebuch. Dort können Sie alle wichtigen Informationen zu Ihrem Asthma wie Medikamente, Befinden, Peak-Flow-Werte usw. eintragen. Sie erhalten zudem eine Pollenflug-Übersicht für Ihre Region. Darüber hinaus können Sie eine monatliche Übersicht erstellen und beispielsweise per E-Mail an Ihren Arzt senden oder ausdrucken und zum nächsten Arzttermin mitbringen. So haben Sie Ihr Asthma immer bestens im Blick!

Patient und Arzt mit Vivatmo

Wie profitieren Sie und auch Ihr Arzt von Vivatmo me?

  • Bessere Kontrolle des Krankheitsverlaufes
  • Richtige Dosierung der Medikamente
  • Reduzierung von Asthmaanfällen

Verschiedene wissenschaftliche Studien zeigen, dass eine regelmäßige FeNO-Messung zum Monitoring der allergischen Entzündung eine bessere Kontrolle des Krankheitsverlaufes ermöglicht. Außerdem geben die FeNO-Werte dem Arzt Hinweise, ob die Medikamente richtig dosiert bzw. korrekt und regelmäßig eingenommen werden. Eine FeNO-basierte Verlaufskontrolle unterstützt das Therapiemanagement und kann helfen, die Häufigkeit von Asthmaanfällen zu reduzieren.1,2

Experten - Arzt und Patient

Was sagen die Experten?

„Durch die NO-Messung zu Hause kann der Patient nun den Entzündungsgrad seiner Lunge ermessen und zusammen mit dem Arzt die Therapie mit inhalativen Kortikosteroiden optimieren.“

Prof. Dr. med. Herth, Universität Heidelberg, Deutschland

„Das Vivatmo me hat mir absolut mehr Lebensqualität gebracht! Jetzt weiß ich, meine Symptome sind nicht eingebildet. Die FeNO-Werte zeigen es.“

Vivatmo me-Nutzerin Lisa B.*, 32 Jahre

Ihre Vorteile mit Vivatmo me

Profitieren Sie von Vivatmo me in Ihrem Alltag:

image/svg+xml

Mehr Sicherheit im Umgang mit Asthma

Durch die regelmäßigen FeNO-Messungen haben Sie Ihren Krankheitsverlauf besser im Blick. So gewinnen Sie mehr Sicherheit im Umgang mit Ihrer Krankheit.

image/svg+xml

Optimiertes Therapiemanagement

Die FeNO-Messung hilft Ihnen dabei, Ihre Therapie gemeinsam mit Ihrem Arzt optimal auf Ihren derzeitigen Gesundheitszustand abzustimmen. Damit Sie nur so viel Medikament einnehmen, wie tatsächlich nötig ist.

image/svg+xml

Mehr Unabhängigkeit im Alltag

Das Vivatmo me ist klein, handlich und kompakt. Sie können es überall hin mitnehmen - auch auf Reisen. Die Bedienung des Geräts ist intuitiv und einfach. Durch die Einweg-Mundstücke ist eine hygienische Handhabung gewährleistet.

Vivatmo me Vorteile

Vivatmo oxycap – Mehr als ein Mundstück!

Frau nutzt Munstueck Vivatmo oxycap

Das Mundstück Vivatmo oxycap ist nicht nur ein Einweg-Mundstück, sondern dient gleichzeitig der Probenvorbereitung. Das bedeutet, die ausgeatmete Luft wird im Mundstück für die FeNO-Messung auf- bzw. vorbereitet.

Durch mehrere unterschiedlichen chemische Schichten wird die Ausatemluft mehrfach gefiltert und für den Messvorgang vorbereitet. Das macht das Mundstück so besonders und deshalb ist es so wichtig, für jede Messung ein Neues zu verwenden.

Wie messe ich mit Vivatmo me?

Frau misst mit Vivatmo me

Das Vivatmo me samt Mundstück sieht ein bisschen aus wie eine Flöte. Das Mundstück ist so geformt, dass die Anwender Ihre Lippen entspannt darum schließen können. So wird das gewünschte Atemmanöver optimal unterstützt: für eine kontrollierte, langsame und konstante Ausatmung.

Die Anwendung des Vivatmo me ist selbsterklärend, einfach und schnell. Dennoch kann es sein, dass Sie zu Beginn etwas Übung brauchen, wenn Sie die FeNO-Messung nicht schon von Arztbesuchen her kennen, da sich das Atemmanöver deutlich von der Spirometrie oder einer Peak-Flow-Messung unterscheidet.

Durchführung der Messung

1. Atmen Sie tief durch den Mund ein und pusten Sie anschließend gleichmäßig durch das Mundstück in das Vivatmo me.

2. Leuchtet die LED-Anzeige gelb, pusten Sie etwas zu schwach, leuchtet Sie rot, pusten Sie zu stark. Bei blau ist die Ausatmung genau richtig und muss für einige Sekunden gehalten werden.

3. Das Ergebnis wird direkt nach der Messung auf dem Display angezeigt. Die Ampelanzeige zeigt Ihnen in welchem Bereich Ihr FeNO-Wert liegt.

Ampelanzeige

Voreingestellt sind die Grenzwerte der Asthmaleitlinie für Erwachsene:

  • Grün = Normalbereich,
  • Gelb = erhöhte Werte sind ggfs. mit Ihrem Arzt zu interpretieren
  • Rot = das Messergebnis steht für auffällige Entzündungswerte

Die Werte für die Ampelanzeige können nach Absprache mit Ihrem Arzt individuell angepasst werden. Zudem wird durch einen Pfeil nach oben oder unten ein Trend für relevante Messwertänderungen (ab 10 ppb) im Vergleich zu den vorherigen Messwerten angezeigt.

Verwendung der Mundstücke

Sollte eine Messung nicht beim ersten Versuch klappen, können Sie diese bis zu fünfmal mit dem gleichen Mundstück innerhalb von 15 Minuten wiederholen. Ansonsten nehmen Sie bitte für jede Messung ein frisches Einweg-Mundstück.

Schauen Sie sich hier das Anleitungsvideo zur FeNO-Messung mit Vivatmo me an.

1 Petsky et al. Cochrane Database of Systematic Reviews 2016;9:CD011440

2 Essat et al. Eur Respir J 2016;47:751-68

Haben Sie Fragen oder interessieren Sie sich für Vivatmo me?

Hier finden Sie Ihren passenden Ansprechpartner.