Asthma-Leitlinien und Empfehlungen

Aktuelle FeNO-Empfehlungen und Leitlinien

In den Guidelines der American Thoracic Society (ATS) wird die FeNO-Messung für die Diagnose, das Therapiemanagement und das Monitoring von Asthmapatienten bereits empfohlen.1

Die NICE Clinical Guideline on Asthma empfiehlt, die FeNO-Messung zur Verbesserung der Diagnosequalität in den Diagnose-Algorithmus mit aufzunehmen und sieht den FeNO-Wert als bedeutenden Parameter für das Langzeitmanagement von Asthma an. Darüber hinaus lässt sich mit der FeNO-Messung die Kosteneffektivität steigern.

Empfehlung des National Institute for Health and Care Excellence (NICE)

„Führen Sie bei Erwachsenen und jungen Menschen über 16 Jahren einen FeNO-Test durch, wenn Asthma als Diagnose vermutet wird.“

„Ziehen Sie den FeNO-Test als Option in Betracht, um das Asthma-Management von Menschen zu unterstützen, die trotz inhalativer Kortikosteroide weiterhin Asthmasymptome zeigen.“2

Auch laut der Deutschen Asthma-Leitlinie zur Diagnostik und Therapie soll der FeNO-Wert als zusätzlicher Marker zur Sicherung der Asthma-Diagnose herangezogen werden.3

1 Dweik et al. Am J Respir Crit Care Med 2011;184:602-15

2 NICE: Guideline Asthma - diagnosis and monitoring (November 2017, www.nice.org.uk)

3 NVL Asthma, 3. Auflage, Version 1 (September 2018, https://www.leitlinien.de/mdb/downloads/nvl/asthma/asthma-3aufl-vers1-lang.pdf)